JUWELIERHAUS WITT

Handwerk hat goldenen Boden

Die Geschichte des Hauses Witt beginnt vor mehr als 38 Jahren in Demmin wo sich Karl-Heinrich Witt mit Uhren und Schmuck  selbstständig machte. Heute nennt der 60-jährige drei Geschäfte in Demmin, Neubrandenburg und Rostock sein Eigen.

Grundsätzlich heißt es im Volksmund „Handwerk hat goldenen Boden“ und das galt es unter Beweis zustellen.

Mit einem Kredit über 3500 Mark kaufte der frischgebackene Unternehmer, Meisterschüler, Ehemann und Vater die erste Ladeneinrichtung. Am Anfang waren der Schwerpunkt Dienstleistungen wie Reperaturen, weniger der Handel.    73 Mark Monatsmiete musste er für sein 45-Quadratmeter-Lädchen berappen. Der Grund: Der Staat sorgte bei Überschreiten bestimmter Umsatzgrenzen bei den „Privaten“ für albtraumhaften Steuersätze. Somit waren die geringen Entfaltungsmöglichkeiten in der DDR und eine verhältnismäßig hohe Monatsmiete von 73 Mark für ein 43 Quadratmeter Laden die erste Hürde, die Karl-Heinrich Witt erfolgreich meisterte.

Dadurch konnte Juwelier Witt neue Ziele verfolgen und durch seinen abgeschlossenen Meisterlehrgang im Jahr 1983 war es möglich zukünftig im eigenen Haus ausbilden zu dürfen. Folglich wird seit diesem Zeitpunkt bei Juwelier Witt ausgebildet.Seit dem Jahr 1983 bildet das Unternehmen Witt ausbeendete Karl-Heinrich Witt seinen Meisterlehrgang und bildete von nun an aus.

Schon im August 1990 wurde mit Hilfe eines 80 000- DM-Kredits der Laden in Demmin umgebaut. 

Alle waren skeptisch, doch das war die beste Idee, die ich je hatte. Unser Laden war der erste nach Weststandard renovierte, und die Kunden haben das sofort honoriert.“ HO-Ambiente hatten die Menschen allem Anschein nach satt. 

Im Jahr 1996 kamen erste Gerüchte um ein neues Einkaufscenter in Neubrandenburg auf, sodass Karl-Heinrich Witt unverzüglich Kontakt mit der Betreibergesellschaft ECE aufnahm. Juwelier Witt wurde Mieter der ersten Stunde, als das Marktplatz- Center 1998 eröffnete, und ist heute Vorsitzender der hiesigen Werbegemeinschaft.

Nach einer gläzenden Entwicklung der Geschäfte in Demmin und Neubrandenburg war es im Sommer 2012 Zeit neue Wege zu gehen, sodass  Sohn Thomas Witt das dritte Geschäft in Rostock eröffnete und somit in die Fußstapfen seines Vaters tritt.

 

Es war eine Erfolgsgeschichte, die vor mehr als 35 Jahren ihren Anfang nahm, daran lässt Karl-Heinrich Witt keinen Zweifel: 

Die Mitarbeiter stehen hinter uns, wir haben keine Fluktuation. Ich würde alles wieder so machen.“

Abonnieren Sie unseren Newsletter